Der Fuß Ein Wunder der Natur

Den Vorgang der Aufnahme und Verarbeitung von körpereigenen Wahrnehmungen sowie die Reaktion der Muskulatur und des Bewegungsapparats auf diese Sinneseindrücke nennt man Sensomotorik

Der Fuß ist ein anatomisches Wunder. Mit 26 Knochen, einer Vielzahl von Gelenken, über 100 Muskeln und Bändern, Sehnen, Bindegeweben kommt ihm eine tragende Rolle zu.

Die Fußmuskulatur ermöglicht uns den Fuß zu bewegen und auf wechselnde Böden zu reagieren. Zudem stabilisiert sie die Fußstatik, hält uns im Gleichgewicht und leitet jegliche Bewegung im Stehen und Gehen ein.

Eine wichtige Rolle kommt den Rezeptoren der Fußsohlen zu. Die für eine effektive Bewegungskontrolle so wichtigen Informationen über Bodenbeschaffenheit, Neigung und Temperatur werden von den Rezeptoren über das Nervensystem an das Gehirn übermittelt.

Hauptinformant des Körpers

Der ständige Austausch zwischen den Rezeptoren des Fußes und dem Gehirn ermöglichen erst koordinierte Bewegungen und die aufrechte Körperhaltung. Den Vorgang der Aufnahme und Verarbeitung von körpereigenen Wahrnehmungen sowie die Reaktion der Muskulatur und des Bewegungsapparates auf diese Sinneseindrücke nennt man Sensomotorik .

Teil der erfolgreichen komplexen Funktionalität des Fußes war über zehntausende von Jahren die ständige Stimulation der Fußmuskulatur, um permanent unebenen, harten oder weichen Untergrund auszugleichen.

Die Fußmuskulatur des modernen Menschen wird kaum mehr stimuliert. Motorische Befehle, die vom Fuß ausgehen müssten, sind stark reduziert und verkümmert. Das Resultat sind Degenerationserscheinungen und Funktionsstörungen im gesamten Bewegungsapparat.

Der zivilisierte Mensch geht auf harter Schuhsohle und glattem Untergrund. Diese Monotonie der Belastung sorgt für eine stark reduzierte Stimulation der Fußsohle. Die Folge sind Funktionsstörungen und Überlastungen im gesamten Bewegungsapparat.

Erst seit weniger als 200 Jahren verfügt die Mehrheit der Menschen in Mitteleuropa über Schuhwerk und seit weniger als 50 Jahren sind fast alle Untergründe, auf die wir auftreten, völlig eben. Parkett, Asphalt, Beton – das ist keine artgerechte Haltung!

Signalisieren die Rezeptoren des Fußes eine schwache Muskelspannung, kommt es zu einer folgenschweren Kettenreaktion:

  • Fehlstellungen der Fußknochen
  • Schwächung der Abstützung des Bewegungsapparates
  • Fehlstatik, muskuläre Dysbalancen bis hin zu den Kiefergelenken einhergehend mit Schmerzen

MedReflexx-Einlagen stärken und aktivieren von Fuß bis Kopf

MedReflexx-Einlagen stimulieren Schritt für Schritt die Rezeptoren der Fußsohle. Das Gehirn erfasst die neuen Reize und aktiviert einen neu angepassten Bewegungsablauf. Der Fuß richtet sich aktiv auf und somit können die Muskelspannungen des Bewegungsapparates neu koordiniert werden. Die so gestärkten Füße senden stärkere Signale aus und harmonisieren die komplette Balance des Körpers. Damit entsteht ein aktiver Informationsfluss vom Fuß zum Gehirn.

Körperhaltung und Bewegung werden maßgeblich durch die Fußfunktion gesteuert und bestimmt.